Donnerstag, 01 Dezember 2022

Schuljahr 2021/22

Schöne Ferien!

Allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern sowie dem gesamten Schulteam wünschen wir erholsame Ferien!

Wir freuen uns darauf, wenn wir uns im September wiedersehen!

Bitte beachten Sie zu Beginn des neuen Schuljahres die aktuellen Hinweise auf unserer Homepage. Wir halten Sie dort über alle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Alle Türen auf für freien Start in die Zukunft

67 Absolventen der Staatlichen Realschule Simbach haben ihre Abschlusszeugnisse erhalten und können damit in ihren weiteren beruflichen oder schulischen Weg starten. Die Schule befindet sich am Kirchenplatz im Zentrum der Stadt. Nur ein paar Schritte sind es zur Stadtpfarrkirche St. Marien, in der Kaplan Magnus Pöschl mit den Hauptpersonen, den Absolventen, deren Eltern und Familienangehörigen und dem Lehrerkollegium einen Gottesdienst feierte.

In der Turnhalle der Realschule fand anschließend der Festakt mit Zeugnisüberreichung statt. Noch einmal ließ Konrektor Harald Schuster den Schulgong erklingen, zum letzten Mal in diesem Haus für die nun ehemaligen Realschüler. "Aus is", verkündete er und versicherte zugleich den jungen Menschen, dass es für sie jetzt erst so richtig losgeht! Viel Kraft, Zuversicht, Glück und Gesundheit wünschte er dafür.

Eine große Anzahl von Ehrengästen aus Kirche, Politik, Behörden, Schulen und ehemalige Lehrkräfte der Realschule, darunter Schulleiter a. D. Hans Sailer, hieß er willkommen. Schulband und Lehrerchor beeindruckten mit ihren Darbietungen von "Less than perfect" von Pink, "Imagine" (John Lennon), "Je veux" (Zaz) und dem Song von Lady Gaga "Always remember us this way". "Pfiade God" sagte gesanglich die Klasse 10a mit selbst getexteten Zeilen ihrem "Bond Girl" und der Schule und zum Schluss erfreute die "SRS Soul Band" mit "I got you (I feel good)" von James Brown.

Weiterlesen: Alle Türen auf für freien Start in die Zukunft

Ein bunter Melodienstrauß im Garten des Seniorenheims

Freiwilligenband der Realschule begeistert die Bewohnerinnen und Bewohner

 

Bewaffnet mit Mikrofonen, Verstärkern, Boxen, Sitzkissen und allerlei Kleinkram zog eine bunte Schar Realschüler aus den 9. Klassen los, um im BRK-Seniorenheim Schlagerhits der 50er und 60er Jahre zum Besten zu geben. „Ja, mia san mim Radl da“ war dementsprechend ein wenig geschwindelt, denn natürlich war die kurze Strecke zu Fuß zurückgelegt worden. Schon das erste Lied sorgte aber für mächtig Stimmung unter den Bewohnern, die sich bei herrlichem Wetter im Garten, auf den Balkonen und hinter den Fenstern versammelt hatten, um dem Konzert zuzuhören. Weiter ging es mit altbekannten Hits wie „Marina, Marina“, „Über den Wolken“ oder „Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen“. Nina Nußbaumer aus der 9d führte charmant durch das Programm, das mit kleinen Sketchen, witzigen Texten und sinnigen Gedichten von Heinz Erhardt ergänzt wurde. Auch diese wurden von den Schülerinnen und Schülern vorgetragen und sorgten bei den Zuschauern für so manchen Lacher. Musik- und Religionslehrer Bernhard Grundwürmer hatte den Ablauf mit den Klassen 9b, c und d einstudiert und den Besuch im BRK-Heim organisiert.

Weiterlesen: Ein bunter Melodienstrauß im Garten des Seniorenheims

Gelungener Abschlussball der Realschule Simbach im Lokschuppen

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der festlich geschmückte Lokschuppen, als die Absolventinnen und Absolventen der Realschule Simbach ihren Abschlussball feierten. Unter der musikalischen Begleitung der Band „Injoy-live“ zeigten die jungen Damen und Herren vor Eltern, Geschwistern, Lehrkräften und Freunden, was sie in den Wochen zuvor im Tanzkurs gelernt hatten.

Weiterlesen: Gelungener Abschlussball der Realschule Simbach im Lokschuppen

Schulband rockt das Stadtfest

Für die Schulband der Realschule Simbach am Inn war es ein großartiger Tag, an den sie sich bestimmt noch sehr lange erinnern werden. Sie durften am Freitagabend auf der riesigen Open Air Bühne am Lokschuppenparkplatz im Rahmen des Stadtfestes als Vorband der Simbacher Musiklegenden Mani Heine und Rudi Mangst agieren. Dabei waren die Wetterprognosen alles andere als rosig. Noch während des Aufbaus brachten starker Wind und Regen die Zeitplanung durcheinander. Organisator Simon Meilhammer von OSKAR-Konzerte verschob den Beginn kurzerhand um eine Stunde nach hinten. Sein Optimismus wurde belohnt, Sonnenstrahlen der untergehenden Abendsonne durchbrachen die Wolken und erhellte die strahlenden Gesichter der jungen Sängerinnen und Musiker der Schulband.

Weiterlesen: Schulband rockt das Stadtfest