Freitag 19 Juli 2024

Traditionell verwöhnen die „Franzosen des Hauses“ die gesamte Schulfamilie immer wieder mit Leckereien, die für unser Nachbarland bekannt sind. Dieses Mal bereiteten sie in Zusammenarbeit mit ihren Französischlehrerinnen Tina Kainzelsperger und Anne Ritter köstliche Crêpes zu und verkauften sie in der Pause an die hungrigen Mitschüler und Lehrkräfte. „Doch nicht nur das Kulinarische steht im Vordergrund“, betont Frau Kainzelsperger: „Die Schülerinnen und Schüler möchten gerne ihre Reisekasse für die Fahrt nach Paris aufbessern“. Das gelang ihnen, denn vom Duft angelockt scharten sich die Realschüler um den Verkaufsstand und die Gebäckstücke waren im Nu ausverkauft.