Freitag 19 Juli 2024

An unserer Schule ist es gute Tradition, dass der große Adventskranz im zentralen Treppenhaus stellvertretend für die vielen Kränze in den Klassenzimmern gesegnet wird. Kaplan Magnus Pöschl übernahm diese Aufgabe gern und so fand sich die Klasse 6c gemeinsam mit den Musiklehrern, Sandra Niebler und Bernhard Grundwürmer, und der Schulleitung am Montag im Laufe der ersten Stunde ein, um der kurzen Andacht einen würdigen Rahmen zu geben.

Mit dem Lied „Das Licht einer Kerze ist im Advent erwacht“, von den Schülerinnen und Schülern kräftig gesungen, begann die stimmungsvolle Feier. Kaplan Pöschl segnete anschließend den Kranz und die Kerzen. „Das Licht der Kerzen steigert sich bis Weihnachten und wird dann ersetzt durch unzählige Lichter am Christbaum. So bringt es Licht in diese dunkle Zeit,“ so Pöschl. Passend dazu sangen die Beteiligten das Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“, bevor der Geistliche den Segen über die ganze Schulgemeinschaft sprach.

 Schulleiter Alexander Leibelt bedankte sich bei Magnus Pöschl für die Segnung und die Schülerinnen und Schüler gingen zurück in den Unterricht. Das Licht der Kerze aber brennt weiter durch die Adventszeit und erinnert uns täglich daran, dass es trotz aller Unwägbarkeiten und Sorgen unweigerlich auf das Weihnachtsfest zugeht, und schenkt uns ein Stück Normalität in dieser schwierigen Zeit.