Freitag 19 Juli 2024

Buntes Programm mit viel Musik, Tanz und Theater beim Frühjahrskonzert der Realschule

Von Christina Schmid

Die Zweifachturnhalle der Staatlichen Realschule Simbach war für das Frühjahrskonzert in einen Konzert- und Theatersaal umgestaltet worden und für die zahlreichen Gäste waren sogar rote Teppiche ausgelegt. Akteure und Publikum freuten sich gleichermaßen auf die Darbietungen und nur zu gerne ließ man sich von „The Real Band“ mit dem Song „I’m like a Bird“ von Nelly Furtado einstimmen.

 

 

Schon waren die Schülersprecher Franziska Rieger, Florian Fenzl und Severin Dorfner als Moderatorenteam am Start, das gekonnt durch den Abend führte. Konrektor Harald Schuster nahm die offizielle Begrüßung vor. Er verriet, dass er auf der Suche nach „Frühlingswörtern“ auf „Vogelgezwitscher“ gestoßen ist und für dieses Konzert sogar ein buntes „Frühlingsgezwitscher“ mit Gesang, Instrumentalklängen, Tanz, Schauspiel, Moderation, Dekoration, Verköstigung, Film- und Fotodokumentation und vielem mehr ausgemacht hat.

 

 

 

Eine Reihe von Ehrengästen hieß er herzlich willkommen, so den stellvertretenden Landrat Kurt Vallée, als Vertreterin der Stadt Simbach Kulturbeauftragte Petra Enghofer, weitere Mitglieder des Stadtratsgremiums, Bürgermeister und stellvertretende Rathauschefs aus Stubenberg, Julbach, Reut und Zeilarn, Vertreter der Nachbarschulen, Kindergarten Erlach, Elternbeirat mit Vorsitzender Elfriede Rieger, Fördervereinsvorsitzenden Michael Killermann, Rektor a.D. Hans Sailer, ehemalige Lehrerinnen und Lehrer sowie auch ein früheres Schülersprecherteam.

Mit „Je Veux“ feuerten die Klassen 7c und 8c die Bereitschaft zur Freude und guter Laune an. Die Realschul-Band „Schludri Wudri“ begeisterte mit „You belong with me“ von Taylor Swift und „I’ll be there for you“ (The Rembrandts). „Komet“ von Udo Lindenberg und Apache 207 sowie „Wildberry Lillet“ von Nina Cuba brachte gesanglich „Musik aktiv“ auf die Bühne, für „Final Countdown“ in Erinnerung an die Band „Europe“ erntete das Bläserensemble viel Applaus. Mit „Unwritten“ erzählte „The Real Band“ gesanglich und instrumental von ungeschriebenen Zeilen, für eine weitere Begeisterung im „Konzertsaal“ sorgten der Lehrerchor mit dem Toto-Lied „Africa“ und zusammen mit „Musik aktiv“ mit „Kings and Queens“ (Ava Max).

 

 

 

 

 

„Eine wahre Geschichte von Hannes und Grete“ brachte die Theatergruppe mit Bravour auf die Bühne. Durchaus viel Text waren Hexe, Katze, Igel, „Hoppeldipopps“-Hase und Mutter der sich im Wald verirrten Kinder Hannes und Grete beschieden. Wie im Märchen „Hänsel und Gretel“ der Gebrüder Grimm stand ein Knusperhäuschen mitten im Wald – auf die Realschulbühne von der „Hexe“ und dem fleißigen Technikteam gezaubert. Hannes und Grete hatten sich verirrt und zwar ohne Reserve von Schokolade, Handy und Computer. Statt Burger bot die Hexe noch dazu Salat aus den Gewächsen der Natur an. Da hofften die „Kinder“ nur noch, dass sie die Mutter bald in ihren modernen Alltag heimholen möge. Mit viel Beifall bedankte sich das Publikum für die Aufführung des „wahren“ Bühnenstückes.

 

 

 

Auch tänzerisch war enorm viel geboten und dies von verschiedenen Tanzgruppen der Schule mit eigenen Choreographien. Schnell war man am Ende angelangt und Schulleiter Alexander Leibelt dankte allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne, insbesondere Sandra Niebler, verantwortlich für „Musik aktiv“, Begleitband, Lehrerchor und Bläserensemble; Bernhard Grundwürmer (Schulbands Schludri Wudri“ und „The Real Band“ sowie Technik-Team), Marianne Maierhofer für das Theaterspiel, Michaela Strasser und Judith Höfler (Tanz, Höfler zudem für die Fotodokumentation), Tina Kainzelsperger und Anne Ritter (Französischklassen), allen Engagierten im Bereich Dekoration, Film, Catering und dem Moderatorenteam Franziska, Florian und Severin.

 

 

 

 

 

Es gab im Anschluss Verköstigung durch das Cateringteam und ein Buffet von den 9. Klassen, die den Erlös daraus für ihre Abschlussfahrt nach Italien verwenden werden. Bevor man delikate Häppchen, erfrischende Getränke und angeregte Unterhaltungen genoss, gab es einen fulminanten Abschluss des Frühjahrskonzertes. Schulbands, „Musik aktiv“ und Lehrerchor wirkten zusammen, animierten mitreißend zum fröhlichen Weiterfeiern mit dem Song „Celebration“ von „Kool & the Gang“. Mit viel Applaus wurde um eine Zugabe gebeten und diese wurde auch gewährt. Das Publikum hielt nichts mehr auf den Plätzen und voller Begeisterung wurde stehend mitgeklatscht.

Quelle: PNP, 24. Mai 2024, Fotos: Realschule