Donnerstag, 30 Juni 2022

Aktuelles

Schulband „Juniors“ trat bei „Ramadama“-Aktion im Jugendzentrum auf

Erneut veranstaltete die Stadt Simbach die „Ramadama“-Aktion, deren Ziel es ist, die Stadt von Müll und Unrat zu befreien. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Realschule Simbach beteiligten sich daran und füllten ihre Sammelbehälter fleißig mit gefundenem Papier und Plastik.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die Realschulband „Juniors“ mit den Sängerinnen Carina, Lea, Sophie und Victoria aus den 5. bis 7. Jahrgangsstufen. Bei schönstem Frühlingswetter traten sie im Garten des Jugendzentrums InnSide auf und unterhielten die Ramadama-Teilnehmer, die sich dort von den Strapazen erholten. Anfangs noch etwas nervös, verloren sie bald jegliche Scheu und bewiesen ihr gesangliches Talent.

Weiterlesen: Schulband „Juniors“ trat bei „Ramadama“-Aktion im Jugendzentrum auf

Kilometer sammeln für den guten Zweck

Realschule führte am Inndamm wieder einen Spendenlauf durch – Geld geht an Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

Video vom Spendenlauf am Ende des Artikels

Die Realschule hat am Freitag mit allen ihren Klassen einen Spendenlauf durchgeführt. Am Inndamm beim Schäferhundeverein wurden viele Kilometer für den guten Zweck "gesammelt". Alle waren mit Begeisterung dabei, zumal auch das Wetter nicht besser hätte sein können.

Vor dem Startschuss erläuterte Schülersprecher und verantwortlicher Organisator Bastian Brand im PNP-Gespräch, worum es bei dieser Aktion geht. "Wir möchten die Tradition fortführen, dass jede Klasse in der 9. Jahrgangsstufe ein soziales Projekt organisiert, um zu lernen, wie man eine größere Veranstaltung plant und dabei Verantwortung übernimmt." Dieser Spendenlauf habe sich dafür etabliert, bei dem die ganze Schule eingebunden ist.

In diesem Jahr werde das Geld dem Aktionsbündnis Katastrophenhilfe übergeben, das damit speziell Jugendliche und Kinder aus der Ukraine unterstützt. Man hofft, dass wieder zwischen 4000 und 6000 Euro wie bei den letzten Läufen zusammenkommen, gerne auch etwas mehr. Dazu bemühten sich die Schüler im Vorfeld selbst um Sponsoren und gaben entsprechende Spendenzettel ab. Der genaue Betrag muss noch ermittelt werden, denn er hängt zum Teil von den gelaufenen Kilometern ab. Aber es wurden auch Fixbeträge gespendet.

 

 

Weiterlesen: Kilometer sammeln für den guten Zweck

Gebete für den Frieden

Gerade im Religionsunterricht, in dem es um die Grundfragen des Menschseins und unserer Lebensorientierung geht, ist es wichtig, die Fragen und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler ernst zu nehmen und auf sie einzugehen. Das Leid in der Ukraine ist allgegenwärtig. Die Jugendlichen engagieren sich auf vielen Ebenen.

Aber woher nehmen wir die Kraft dazu? Wie kommen wir dem Traum vom Frieden ein Stück näher? Diesen Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Religionsunterrichts der 9. und 10.Klassen mit ihrer Lehrerin Annemarie Hölzl nach. Unsere Antwort: Durch unser Handeln und unser Gebet!

Weiterlesen: Gebete für den Frieden

Projekt „Bücherkiste“ an der Realschule

…weckt Freude am Lesen!!!

Zu Beginn des neuen Schuljahres hatte die Fachschaft Deutsch beschlossen, Bücherkisten für die Fünftklässler anzuschaffen. Mithilfe der ortsansässigen Buchhandlungen wählte Studienrätin Julia Schilcher Bücher aus, welche die unterschiedlichen Interessen der SchülerInnen ansprechen und diese begeistern würden: Jugendkrimis, Fantasiegeschichten, Pferdeabenteuer oder auch Sachbücher. Für jeden sollte etwas dabei sein! Und die Freude der Fünftklässler war groß!

Weiterlesen: Projekt „Bücherkiste“ an der Realschule

Zeichen für den Frieden

Die derzeitigen weltpolitischen Ereignisse und der Krieg in der Ukraine berühren unsere ganze Schulgemeinschaft. Unsere Schülerinnen und Schüler werden mit dem Leid des Krieges konfrontiert – in den Medien, in Gesprächen in der Familie oder im Freundeskreis.

Viele Jugendliche an der Realschule helfen bereits aktiv und engagiert zum Beispiel mit Spendensammelaktionen. Aber es bleibt eine Aufgabe für jeden Menschen, sich jeden Tag aufs Neue für ein friedliches Miteinander einzusetzen. Wir alle können etwas tun, um unsere Haltung deutlich zu zeigen. So haben Jugendliche unterschiedlicher Jahrgangsstufen als stummes Zeichen Friedenstauben gebastelt.

Weiterlesen: Zeichen für den Frieden