Sonntag, 15 Dezember 2019

"Hinter den Kulissen" - Theater an der Rott gewährt Patenklasse Einblicke in Bühnen- und Schauspielwelt

Es war schon ein ganz außergewöhnlicher Theaterbesuch, den die Klasse 6b der Realschule Simbach am Dienstag, den 8. Oktober absolvierte: Im Rahmen des Projektes „Patenklasse zu einem Klassenzimmerstück“ bekam die Klasse einen Eindruck, wie ein Theaterstück nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne gestaltet und erprobt wird. Nachdem Theaterpädagogin Gabriela Schmid, die das Programm der Patenklasse leitet, die 25 Realschüler herzlich begrüßte und sie mit allgemeinen Gepflogenheiten des Theaters vertraut machte, führte sie sie in den großen Theatersaal. Um den Schülern das Gefühl eines Schauspielers näher zu bringen, durfte jeder Schüler zunächst einmal selbst auf der großen Bühne des Eggenfeldener Theaters stehen und seinen Mitschülern möglichst in Schauspielermanier kundtun, was er mag und was er nicht mag. Nebenbei erläuterte Frau Schmid den Schülern bei dieser Gelegenheit was eine gute Schauspielstimme ausmacht und worauf die Schauspieler allgemein achten müssten, wenn sie auf dieser großen Bühne stehen. Im Anschluss erhielten die Kinder weitere spannende Einblicke in die Welt des Theaters: Angefangen von den weiteren Bühnen, die es im Eggenfeldener Theater gibt, über die Räumlichkeiten für hunderte von Schuhen und Kostümen bis hin zur Maskenbildnerin. Letztere erläuterte ihr Aufgabenfeld sogar ausführlich und ließ die Schüler durch die Demonstration, wie anstrengend es ist, eine maßgeschneiderte Perücke zu knüpfen, in Staunen versetzen.

Der Höhepunkt des Erkundungstages war allerdings die Probe des Klassenzimmerstücks „Arme Arten – Artenarmut“, das vom Regisseur Mathias Schuh geleitet wird, bei der die gesamte Klasse sowie die Lehrkräfte Martina Schön und Sylvia Bühler live dabei sein durften. Einem Teil der Probe des Stückes beizuwohnen und im Anschluss die Gelegenheit zu bekommen dem Regisseur und den Schauspielern selbst Feedback zu geben, das ist eine der Aufgaben, die eine Patenklasse hat. Das Stück „Artenarmut – arme Arten“ ist ein Einmanntheater, das von dem Schauspieler Rowan Blockey gespielt wird, und – wie der Titel erahnen lässt – das Aussterben der Artenvielfalt und die damit einhergehenden Probleme in unserem Ökosystem thematisiert. Zu viel sei jedoch an dieser Stelle nicht verraten, schließlich findet die Uraufführung erst statt. Die Klasse 6b erledigte im Anschluss an die Probe ihren Job und gab konstruktive Rückmeldung an Regisseur Mathias Schuh und Schauspieler Rowan Blockey. Durch einen Mitmach-Song, den die Schüler während des Stücks einstudierten, wurde die Klasse zum Abschluss sogar noch ein kleiner Teil der Aufführung.

Dem Projekt „Patenklasse zu einem Klassenzimmerstück“ folgen in den kommenden Wochen noch zwei weitere Termine: In einem theaterpädagogischen Training dürfen die Schülerinnen und Schüler sich unter der Leitung von Frau Schmid auch einmal selbst erproben. Als Abschluss des Projekts findet die Generalprobe des Klassenzimmerstücks „Arme Arten“ in vollem Umfang im Klassenzimmer der 6b an der Realschule statt.